Vergleiche Einträge

Pressemitteilung V

Ein Haus zieht um – Wiederaufbau – Fertigstellung

3.4.2016, Berlin-Köpenick
3.4.2016, Berlin-Köpenick
Juni 2017 Albrechts Teerofen 8a, Berlin-Wannsee
Juni 2017 Albrechts Teerofen 8a, Berlin-Wannsee

 

 

 

 

 

 

 

Die Interagila GmbH begann Anfang September 2016 mit dem denkmalgerechten Wiederaufbau
des Holzhauses der Berliner Hausbaugesellschaft aus dem Jahr 1911, das ehemals in Berlin-Köpenick
in der Ostendorfstraße 7 stand.
Unter Leitung der Architektin Heike Deselears wurde das in Einzelteile zerlegte Holzhaus mit Hilfe
erfahrener Baufirmen und von versierten Handwerkern in alter Schönheit wieder aufgebaut und
restauriert.
Das Haus hat eine neue Heimat gefunden, wir hoffen, dass es auch hier 100 Jahre stehen wird.
Es erstrahlt innen und außen in neuem Glanz.

 

 

Zustand vor der Sanierung, April 2016
Zustand vor der Sanierung, April 2016
Saniert, Mai 2017
Saniert, Mai 2017

 

 

 

 

 

 

 

ältestes Haus von Berlin-Wannsee – Albrechts Teerofen 6-8

Das Fachwerkhaus auf Natursteinsockel, welches teilweise unterkellert ist, war in einem erbarmungswürdigen Zustand. Mauern wurde in Fachwerk und Stein wieder hergerichtet, das Haus entkernt und zur Benutzung hergerichtet.
Den reibungslosen Ablauf betreute mit fachlicher Begleitung die Denkmalpflege Berlin.

Am 10. September 2017, am Tag des offenen Denkmals, können beide Häuser von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen die Interagila GmbH zur Verfügung. Projekt-Pressestelle: Frau Dr. Sylke Wunderlich Tel.: 0177 888 06 18 info@interagila.com

Zusammenhängende Posts

Denkmal des Monats November 2018 – Ein Haus zieht um

Denkmal des Monats November 2018 - Ein Haus zieht um Es wurde 1911 in Berlin-Köpenick als...

Weiterlesen

Baudenkmal – Wohnhaus mit Schwarzer Küche, um 1736

Baudenkmal Nr. 09075497  Wohnhaus mit Schwarzer Küche, um 1736 Bezirk:  Steglitz-Zehlendorf,...

Weiterlesen

Pressemitteilung VI

Sehr geehrte Damen und Herren,   hiermit möchten wir sie auf eine einmalige Aktion...

Weiterlesen